MGV Arion

 


1996
März: Der Sänger Hans Bommes, 66 Jahre aktiv im "Arion" wurde zu Grabe geleitet. Das Konzert "Von Barock bis Pop" fand unter Mitwirkung des Doppelquartetts "Henry's Eight" aus Cambridge/Großbritannien und des Waldhornbläser-Ensembles der Niederrheinischen Sinfoniker, Mönchengladbach, statt. Auf der Konzertreise im Mai war der "Arion" in Sinntal/Jossa in Hessen zu Gast. Neben einem Konzert in Jossa standen der Besuch der Wasserkuppe und des Kreuzberges in der Rhön sowie Würzburg und Veitshöchheim auf dem Programm. September: Mitwirkung am Konzert "125 Jahre MGV Sängerbund Glehn". Oktober: Mit Gesang nahm der "Arion" am Festbankett "75 Jahre St. Donatus Bruderschaft Pesch" teil.
Michael Postel übernahm die musikalische Leitung von W. Wassenberg.
1997
März: Konzert "Musik ist international" mit dem Posaunenquartett der Düsseldorfer Sinfoniker und dem Männer-Doppelquartett "Collegium Musicum Neuss 1985". Dezember: Weihnachtsfeier mit Sängerehrung im Saale Deuß.
4 Sänger -25 Jahre
1 Sänger -70 Jahre (Karl Bommes)
Liedervorträge beim "Haus der offenen Tür" - neue Rehaklinik.
1998
JUBILÄUMSJAHR - 75 JAHRE MGV "ARION" 1923 PESCH
21. März 1998: NOSTALGIE FESTKONZERT in der Aula des Gymnasiums Korschenbroich
Mitwirkende: Salon-Orchester "Rouge" Heerlen/NL und die Dancing Company Korschenbroich
28. März 1998: FESTAKT im Saale Deuß
Mitwirkende: Kirchenchor St. Marien Pesch, Meisterchöre MGV "Eintracht" Wickrathberg 1863, Kammerchor Fürstenwalde
1999
Zunächst reguläre Probenarbeit. Der März stand ganz im Zeichen des Frühjahrskonzertes am 21. März. Hier boten 33 Sänger dem Publikum in der gutgefüllten Aula (über 300 Gäste) ein gelungenes Konzert. Ende April erlebten wir eine Chorprobe der besonderen Art in der Rehaklinik Korschenbroich vor dankbarem Publikum. Für die Zuhörer waren sicher auch die zwischenzeitlichen fachlichen Anmerkungen von Dirigent M. Postel interessant. Im Mai kam es zu körperlichen Aktivitäten, wie beispielsweise Teilnahme an der Fusswallfahrt durch das Pescher Feld und Teilnahme am Volkswandertag. Am 29. Mai Gutachtersingen des NRW-Sängerbundes in Viersen. Aufgrund des guten Ergebnisses wurde uns empfohlen, uns weiteren Wertungssingen zu stellen. Im September beteiligte sich der "Arion" an einer der zahlreichen Jubiläumsveranstaltungen des Sängerkreises Neuss zu dessen 50jährigem Jubiläum im Gymnasium Kloster Knechtsteden. Der Rest des Jahres wurde wiederum durch reguläre Probenarbeit bestimmt.
2000
Vom 29.-31. Januar fand erstmals wieder seit vielen Jahren ein Sängerseminar in Xanten statt. Der März stand ganz im Zeichen des Frühjahrskonzertes an dem unter Chorleiter M. Postel 33 Sänger teilnahmen. Leider wurde der schöne Konzerterfolg dann durch die sattsam bekannte "Kritik" in der NGZ in Frage gestellt. Im Mai Teilnahme des "Arion" an einer Veranstaltung des MGV Cäcilia Korschenbroich in der Aula des Gymnasiums anläßlich deren 140jährigen Bestehens. Im Juni dann die langersehnte mehrtägige Sängerfahrt nach Jever ins Hotel Marienhof mit Besuch des ehemaligen Pescher Hans-Georg Herten und seiner Schafzucht. Ende Juni wurde dann unser Chorleiter Postel im Vereinslokal Deuss verabschiedet. F&üuml;r den Chor und den Vorstand begann eine bange Zeit. Doch das Gute lag sehr nah: ab 1. August konnte Herr Henning Dembski als neuer Dirigent verpflichtet werden. Im August sah man den "Arion" mit seinem bekannten Trödelmarkt beim Pfarrfest St. Marien. Der November stand ganz im Zeichen der Vorbereitungen zum gemeinsamen Auftritt mit den Kirchenchören Pesch und Herrenshoff unter der Leitung von Karin Kreuels-Hülser am 19. des Monats, dessen Erlös der Neubeschaffung der Orgel in unserer Kirche dienen sollte.
2001
Erstmals fand das diesjährige traditionelle Frühjahrskonzert unter der Leitung unseres neuen Chorleiters Henning Dembski statt und wurde von Publikum und Presse hoch gelobt und als äusserst gelungene Veranstaltung gewertet. Das hoffnungsvolle Grußwort unseres Vorsitzenden: "Das Publikum ist unser kompetentester Kritiker und sein Applaus unser schönster Lohn", erfüllte sich zur Zufriedenheit aller. Die diesjährige Ausflugsfahrt der Sänger und deren Damen führte nach Münster und war für die Teilnahme dank guter Vorbereitung und günstiger Rahmenbedingungen wieder einmal ein Erlebnis, welches den Teilnehmern lange in Erinnerung bleiben wird. Was uns der Spätsommer sowie Herbst und Winter neben der Kirmes/Schützenfest im Oktober bringen wird, ist noch nicht bekannt. Geplant ist sicher die Gestaltung einer hl. Messe und evtl. noch weitere gesangliche Auftritte. Ansonsten steht die Probenarbeit ganz im Zeichen des Frühjahrskonzertes 2002.
2002
Zunächst reguläre Probenarbeit. Unser traditionelles Frühjahrskonzert am 16. März 2002 fand zu unserer Freude das Wohlwollen des geschätzten Publikums. Die mehrtägige Konzertreise des MGV in die Region Kelheim/Altmühltal bot neben der Besichtigung kultureller Angebote einen schönen Erfolg beim Konzert mit dem ortsansässigen Chor. Der für die Sänger so wichtige, motivierende Frohsinn kam nicht zu kurz, wie der Bericht der Konzertreise eindeutig beweist. Ein weiteres Highlight des Jahres war die Beteiligung des MGV Arion beim Pfarrfest St. Marien mit dem bekannten Trödelmarkt. Auch hier lassen sich die Einzelheiten nachlesen. Die Mitwirkung beim Setzen des Dorf-Mai, mit gemeinsamem Singen, war ebenfalls traditionell. Im weiteren Verlauf des Jahres steht die Probenarbeit im Vordergrund. In Planung ist ein gemeinsames Konzert mit dem Kirchenchor St. Marien zu Gunsten unserer neuen Orgel sowie ein Gastauftritt beim MGV Germania Garzweiler.
2003
Zunächst reguläre Probenarbeit als Vorbereitung auf unser traditionelles Frühjahrskonzert am 29. März 2003. Hierzu durften die Proben auch mal etwas umfangreicher sein, auch Einzelproben der vier Stimmlagen standen am 15. März 2003 auf dem Programm. Für unser Publikum wollten wir uns bestens vorbereiten. Als Gäste waren die Dreamboat Ramblers eingeladen. Mit der Pescher Dorfgemeinschaft beteiligten wir uns am Offenen Singen unterm Maibaum auf der Krampe Dämm, traditionell am letzten Tag im April. Die diesjährige eintägige Sängerfahrt, natürlich mit Damen, führte uns am 29. Mai 2003 an die Mosel. Die Altstadt in Mayen wurde besichtigt und zum Mittagessen fanden wir uns in einem Restaurant in Ernst ein. Bei strahlendem Sonnenschein gings weiter nach Cochem. Eine Schifffahrt auf der Mosel sowie der anschließende Besuch der Altstadt (Marktplatz) waren die Höhepunkte am Nachmittag. Busfahrer Uli brachte uns schließlich durch das Ahrtal weiter nach Altenahr zwecks Stärkung (Abendessen) zum Hotel Lang. Ein wunderschöner Tag klang am späten Abend mit der Rückkehr in Pesch aus. Dank guter Vorbereitung und günstiger Rahmenbedingungen wieder einmal ein Erlebnis für alle Beteiligten. In den Sommermonaten widmeten wir uns größtenteils der Probenarbeit. Zum Pescher Schützenfest am 3. Oktober 2003 sang der Arion am Ehrenmal auf dem Friedhof. Auch beim anschließenden Umtrunk im Festzelt konnte man uns finden. Selbstverständlich war auch die Fahnenabordnung beim Umzug (Parade). Ein Höhepunkt des Jahres war die Orgelweihe am 8. November 2003. Unserem Auftritt in der Kirche, auch unter Mitwirkung des Kirchenchores, folgte der anschließende Empfang im Pfarrheim. Der November endete mit einem Liedvortrag anlässlich des Volkstrauertages auf dem Ehrenfriedhof in Korschenbroich. Der Dezember war geprägt von regelmässiger Probenarbeit.
2004
Als Höhepunkte im Vereinsleben des Jahres 2004 können nachfolgende Auftritte mit gesanglichen Darbietungen bezeichnet werden. Im Februar: Feierlichkeiten anlässlich des 80. Geburtstages unseres Sangesbruders Alfred Binder, eine Sonderprobe im Pfarrsaal von St. Andreas Korschenbroich, Ständchen anlässlich der Goldhochzeit von Inge und Manfred Jeromin. Im März: Eine Sonderprobe in der Niederrhein-Klinik Korschenbroich und natürlich der absolute Höhepunkt des Jahres, das traditionelle Frühjahrskonzert unter dem Motto "Von Rittern und Matrosen" in der Aula des Gymnasiums Korschenbroich. Im April: Der so beliebte "Eiertipp" in der Gaststätte Deuss, Liedvortrag anlässlich des Diamanten-Hochzeit der Ehel. Hartges, sowie die Beteiligung beim Offenen Singen unterm Maibaum auf der Krampe Dämm. Im Mai: Teilnahme beim Platzkonzert auf dem Marktplatz in Liedberg. In diesem Monat fand ausserdem die Konzertreise des Chores in den Schwarzwald statt, liebevoll vorbereitet von Henning Dembski und Jürgen Jeromin. Im Juni: Auftritt beim Sommerfest in Schelsen. Im Juli: Gesangliche Darbietung beim Turmfest in Korschenbroich, Sonderprobe auf dem Bauernhof von Heinz Bertrams. Im September: Singen als Beitrag zur Genesung in der Niederrhein-Klinik Korschenbroich. Im Oktober: Gesangsvortrag zur Totenehrung beim Schützenfest auf dem Friedhof in Pesch, Messgestaltung in der Pfarre Herz-Jesu Herrenshoff. Im November: Hubertusmesse in St. Marien Pesch, Freundschaftssingen in Kleinenbroich. Im Verlauf des Jahres gab es natürlich weitere Aktivitäten und Veranstaltungen mit Beteiligung des MGV. Hier sind auszugsweise aufzuführen: die Radtour des Chores zur Skihalle in Neuss mit anschließendem Grillabend, liebevoll vorbereitet und betreut von Werner Baues, der allseits bekannte Trödelmarkt unter der Leitung von Heinrich Wingerath beim Pfarrfest St. Marien sowie die ehrenamtliche Unterstützung beim Jazzabend für die Kinderkrebshilfe in der Gartenanlage von Johannes Deuss. Im abgelaufenen Jahr sind zusätzlich die Jubilar-Ehrung des Sängerkreises Neuss sowie die Sängerehrung des MGV Arion selbst zu verzeichnen. Dem geneigten Leser sei Kund getan, dass eine fleissige und regelmässige Probenarbeit während des ganzen Jahres absolviert werden musste.
2005
Jahresrückblick 2005 des MGV Arion 1923 Pesch e.V.
Vorwort: In 2005 wurde der Arion nach mehrfachen Anläufen endlich in das Vereinsregister beim Amtsgericht Neuss unter der Nr. 2289 eingetragen.
21. Januar 2005: Jahreshauptversammlung im Vereinslokal Deuss
20. Februar 2005: Hubert Esser, geboren am 12. März 1928, verstarb an diesem Tag nach schwerer Krankheit. Er trat dem Chor am 03. August 1946 bei, in der Zeit nach dem 2. Weltkrieg, in der der Arion das Singen wieder aufnahm. Neben Familie, Hühnern und der Feuer-wehr war der Arion ein wichtiger Teil im Leben von Hubert Esser. Er war Jahrzehnte eine der führenden Stimmen im 2. Tenor. Die Begräbnismesse am 25. Februar 2005 wurde von den Sängern des ARION musikalisch mitgestaltet. Nach dem letzten Geleit verabschiedeten sich die Sänger von Hubert Esser.
26. Februar 2005: Zur Konzertvorbereitung wurde das Sängerseminar mit insgesamt 4,5 Stunden Proben im Landhaus "Zum Tiroler" in Korschenbroich veranstaltet. Während einer langen Pause mit reichlich Essen und Trinken hatte die Konzentration dann doch etwas gelitten.
05. März 2005: Mit guter Besetzung trat der Arion mit Stücken aus dem Konzertprogramm in der Niederrhein-Klink in Korschenbroich auf.
19. März 2005: Der Arion hatte gewaltig die Werbetrommel gerührt und konnte über 400 Gäste in der festlich geschmückten Aula des Gymnasiums empfangen. Der Chor begrüßte mit Liedern wie "Eine kleine Frühlingsweise" und "Veronika der Lenz ist da" den Frühling. Unsere Gäste, die Glühwürmchen, vier gesanglich versierte Damen mit Begleitung, brachten das Publikum mit Kaffeehausmusik in Schwung. Besonders die überleitungen, gespickt mit viel Lokalkolorit, brachten die Zuhörer zum schmunzeln. Insgesamt bescheinigte unser Chorleiter, Henning Dembski, uns eine konzentrierte Leistung und die Presse eine gelungene Veranstaltung.
31. März 2005: Wie schon seit vielen Jahren wurde während des Eiertipps im Gasthof Deuss noch mal ausführlich über das Konzert gesprochen.
30. April 2005: Der Maibaum wurde in der Krampe Dämm in Pesch gesetzt. Der Arion sowie die Pescher Bürger begeleiteten die Aktion mit vielen Liedern über den Monat Mai. Das Ganze stand unter dem Dirigat von unserem Vize-Chorleiter Matthias Bommes.
01. Mai 2005: Neben Vertretern anderer Chöre aus dem Stadtgebiet fanden sich auch Sänger des Arion beim Platzkonzert auf dem Liedberger Markplatz ein. Unter der Leitung von Theo Dahmen erklang altbekanntes Liedgut. Neben den vereinten Chören unterhielt auch die Musikkapelle Kleinenbroich reichlich Zuhörer an diesem sonnigen Tag. Einige Chormitglieder hatten sich auch als Gäste unter die Zuschauer des Fußballturniers der St. Donatus Bruderschaft, Pesch, gemischt. Als Pescher Verein sollte auch hier Flagge gezeigt werden.
04. Juni 2005: Die Chorfahrt der Sänger mit ihren Frauen führte 2005 nach Bonn. Den Anfang machte eine geführte Besichtung im "Haus der Geschichte". Anschließend erklärte uns ein kundiger Ortsführer während einer Busrundfahrt und eines Fußmarsches die Sehenswürdigkeiten der Stadt Bonn. Lange hatte der Arion an der Messe Nr. 5 von Chartes Gounod geprobt. In der St. Remigius Kirche zu Bonn kam sie unter Leitung von Henning Dembski zur Aufführung. Es war großartig, in einer solchen Kirche zu singen. Der Ausflug endete im Haus Daufenbach, direkt neben der Kirche. Gestärkt durch ein gutes Essen und viele gute Tropfen kamen die Sänger ihrer Passion, nämlich dem Singen, ausgiebig nach.
08. Juli 2005: Der Arion ist ein Pescher Verein. Und als solcher beteiligter er sich an der Aktion zur Kinderkrebshilfe im Platanengarten des Gasthofes Deuss in Pesch. Einige Sänger krempelten ihre ärmel auf und stellten sich als Servierer und Zapfer für einen guten Zweck zur Verfügung.
17. Juli 2005: Es ist zwar erst eine kurze, dafür eine gute Tradition. Die letzte Probe vor den Sommerferien fand im Garten bei Heinz Bertrams statt. Bei dieser Gelegenheit wurde Gerhard Tumma als neuer Sänger begrüßt. Mit 60 Litern Kölsch, unzählige Schnittchen mit Blut- und Leberwurst sowie viele Lieder verabschiedeten sich die Sänger in den Urlaub.
02. Oktober 2005: Zum Pescher Schützenfest gehört auch die Totenehrung auf dem Friedhof. Zur festlichen Gestaltung trug der Arion das "Sancta Maria" vor.
12. Oktober 2005: An diesem Tag verstarb unser Sangesbruder Ulrich Muhs im Alter von 56 Jahren. Seit dem 11. Dezember 1997 gehörte Uli als 2. Tenor dem Arion an. Er bereicherte das Chorleben durch seine offene, direkte und fröhliche Art. Seit Januar 2005 als Pressesprecher in den Vorstand des Arion berufen, war er es, der viele Aktionen für die Konzertwerbung auf den Weg gebracht hat. Am 24. Oktober 2005 war der Arion an der musikalischen Ausgestaltung der Messe beteiligt. Anschließend wurde Ulrich Muhs unter der Anteilnahme seiner Sangesbrüder beerdigt.
22. Oktober 2005: Als Dankeschön für die Nutzung des Pfarrheims als Probenraum sang der Arion während eines Gottesdienstes in der Pfarrkirche St. Marien, Pesch, die Messe Nr. 5 von Chartes Gounod sowie das "Sancta Maria".
29. Oktober 2005: Ganz schön eng wurde es in der Wohnung von unserem Sangesbruder Hans Schwarik als der Arion ihm und seiner Frau zur Goldhochzeit gratulierten. Der Chor unterhielt Anni und Hans Schwarik sowie zahlreiche Gäste mit einer Auswahl aus seinem Repertoire.
04. November 2005: Anlässlich der Sängerehrung durch den Sängerkreis Neuss wurden Hans Karl Erkes für 50 Jahre Singen im Chor und Werner Baues für 30 Jahre Vorstandsarbeit geehrt.
05. November 2005: Die Krönungsmesse des neuen Schützenkönigs in Herrenshoff wurde durch den Arion mit musikalischen Beiträgen bereichert.
13. November 2005: Wieder erklang das "Sancta Maria". Dieses Mal zum Gedenken am Volkstrauertag. Am Ehrenmal in Korschenbroich bedankte sich Bürgermeister Dick für den Auftritt des ARION.
14. November 2005: An diesem Tag wurden sich der Vorstand und Familie Pattberg aus Steinhausen über den Kauf eines guterhaltenen gebrauchten Klaviers für den Probenraum des ARION einig. Unser Chorleiter, Henning Dembski, hatte das Instrument begutachtet und für geeignet angesehen.
Mit dieser Investition in die Zukunft des Chores verabschiedeten sich die Sänger von einem erfolgreichen Jahr 2005.
2006
Der Jahresanfang stand, wie in jedem Jahr, ganz im Zeichen der intensiven Probenarbeit für das traditionelle Frühjahrskonzert im März.

Die Jahreshauptversammlung hielten wir im Vereinslokal bei Johannes Deuss mit 28 aktiven Sängern am 13. Januar 2006 ab.

Am 28. Januar 2006 starteten wir zu einem bereits vorbereiteten Sängerseminar nach Herzogenrath bei Aachen. Hier wollten wir uns in Klausur auf das bevorstehende Konzert vorbereiten. Schließlich wollen auch Mundartlieder in Kölsch einstudiert werden, ein umfangreiches, teils neuartiges Liedgut an dem wir schon bei den Proben unsere Freude hatten. Wir erlebten ein sehr wertvolles Wochenende. Ein besonderer Dank gilt unserem Chorleiter Henning Dembski für die Umgestaltung und musikalische Aufarbeitung der „Kölsche Tön“, für seine Ausdauer und Geduld mit uns, Verständnis inklusive, und für sein stetiges Engagement.

18. März 2006. „Echte Fründe ston zesamme“ – so unser diesjähriges Motto für ein hart erarbeitetes Chorprogramm. Zusammen mit den „Götterfunken“, einem Salonorchester aus Köln, konnten wir unserem Publikum ein gelungenes und ansprechendes Konzertprogramm präsentieren. Auch die Kritiker meinten es gut mit uns. Lobende Worte des Vorsitzenden des Kreissängerbundes Neuss, Herrn Bernd Hubert, vernahmen Chorleiter und Sänger mit Dank und Freude. Nach diesem herrlichen Konzert wurden im Forum des GyKo in geselliger Runde aktive und langjährige Sänger durch den Deutschen Sängerbund geehrt.

Die Goldene Sängernadel für 50 Jahre erhielten H.-K. Erkes und H. Gather. Die Goldene Sängernadel für 60 Jahre erhielten H. Wießner und H. Wingerath. Weitere Ehrungen wurden H. Weltner für 40 Jahre zuteil und W. Baues für 30 Jahre Vorstandstätigkeit. Die vereinsinterne Manöverkritik verlief harmonisch. Unser Chorleiter stellte fest, dass die volle Konzentration am Konzertabend vorhanden war, das ist bei den Proben nicht immer so.

28.04. – 30.04.2006: Sängerfahrt in den Harz.
Busfahrer Andreas war pünktlich und kutschierte Sänger, Chorleiter und Gäste sicher und zuverlässig zunächst nach Goslar, wo unter sachkundiger Leitung die Kaiserpfalz auf dem Besichtigungsplan stand. Im Ratskeller mit bayrischem Ambiente und ebensolcher Speisen- und Getränkekarte stärkten sich die Reisenden für die Fahrt ins Hotel in Halberstadt. Volles Programm dann am nächsten Tag. Zunächst Stadtführung in Quedlinburg. Einsetzender Regen schmälerte nicht den überwältigen Eindruck des überwiegend restaurierten Stadtkernes. Ein „Harzer Frühstück“, Schmalzbrot mit Kräuterbutter, rundete die Sache ab. Dann ging es auf die angekündigte Harzrundfahrt mit Station und Mittagessen auf der berühmten Rosstrappe im sagenhaften Thale. Über eine Visite der gigantisch anmutenden Rappbodentalsperre, diese stellt die Trinkwasservorräte der Harzregion sicher, fuhren wir nach Braunlage zur Evangelisch-Lutherischen Kirche. Hier sollte die gesangliche Begleitung einer Wochenandacht den Höhepunkt der Sängerfahrt bilden. Rein zufällig gab es auch eine Taufe zweier Brüder, deren Eltern und Paten nicht schlecht gestaunt haben dürften als plötzlich gefälliger Chorgesang den festlichen Akt untermalte.
Den Schluss der Reise bildete dann am Folgetag unter professioneller Führung ein Besuch in Wernigerrode. Auch hier wurde kräftig investiert, um dem geschichtsträchtigen Ort zu gebührendem Glanze zu verhelfen. Die Sängerfahrt wurde abschließend als sehr gelungene Veranstaltung betitelt. Der Harz ist immer eine Reise wert.

30.04.2006 Dorffest auf der Krampe Dämm. Zur traditionellen Errichtung des Dorfmai der Pescher Dorfgemeinschaft erschienen die Sänger nach langer Heimfahrt pünktlich am heimatlichen Veranstaltungsort.

08.06.2006 Außergewöhnliche Vollversammlung des MGV Arion. Regelungsbedarf zu unterschiedlichen Punkten und Aktivitäten im Vereinsleben des Chores machen zuweilen eine solche Veranstaltung erforderlich.

18.06.2006 Pfarrfest St. Marien Pesch, Trödelmarkt des MGV Arion.
Alle zwei Jahre organisiert der Arion den berühmten und legendären Trödelstand im Rahmen des Pfarrfestes unter fachkundiger Leitung von Obertrödler Heinrich Wingerath. Es ist erstaunlich und verblüffend, was Heinrich immer wieder zusammenträgt. Nach Freigabe des Standes sieht man immer wieder einzelne Verhandlungsgespräche in Sachen Preisgestaltung der Kostbarkeiten. Das ist natürlich auch Chefsache.

Mittlerweile hat der Trödelstand ein beachtliches Ausmaß erreicht, neben den üblichen Haushaltsartikeln und Kulturgegenständen hat sich der Büchermarkt stark erweitert. Die Fachberatung von Werner Scheffler ist anerkannt und unverzichtbar. So konnten wir wieder einmal den stolzen Betrag von ca. 800,00 € an die Pfarrgemeinde St. Marien übergeben.

11.08.2006 Ständchen beim Ehrenmitglied Heinz Bertrams. 20 Sänger und Chorleiter brachten unserem langjährigen Ehrenmitglied ein nachträgliches Ständchen zu seinem 80.ten Geburtstag. Froh und gut gelaunt wie wir Heinz nun mal kennen, überbrachte Theo Kohlbecher die besten Glück- und Segenswünsche. Dazu eine gute medizinische Heil- und Wundertinktur und für die Hausherrin einen wunderschönen Blumenstrauß. Frau Bertrams hatte weder Kosten noch Mühen gescheut um uns ein tolles und schmackhaftes Grillbufett anzubieten. Der Chor bedankte sich auf seine Weise und lies viele schöne Lieder bis in den späten Abend erklingen.

10.09.2006 Herbst-und Weinfest in Korschenbroich. Zur genannten Veranstaltung, organisiert vom Werbering sangen wir mit im Rahmenprogramm. Mit den bekannten „Kölsche Tön“ konnten wir bei herrlichem Wetter die Zuhörerschar spürbar begeistern. Das zahlreiche Publikum bedankte sich mit großer Aufmerksamkeit und Applaus. Für uns Sänger ist das der schönste Lohn. Vielleicht lassen sich Interessierte des Chorgesanges zu einer unverbindlichen Probenteilnahme so einmal animieren.

01.10.2006 Schützenfest der St. Donatus Bruderschaft Pesch. Am Sonntagmorgen nach der heiligen Messe traf sich die Bruderschaft auf dem Pescher Friedhof zum Gedenken der Verstorbenen. Der Arion konnte mit einem Liedvortrag zum feierlichen Rahmen beitragen. Die verbleibenden Probenabende des Jahres 2006 nutzten wir für die intensive Vorbereitung auf das bevorstehende Frühjahrskonzert im März 2007.

2007
27.-28.01.2007 Sängerseminar in Herzogenrath. Pünktlich wie immer um 14:00Uhr fuhren 18 Sänger mit ihrem Chorleiter zum Oswald von Nell-Breuning Haus in Herzogenrath zu einem intensiven Proben-Block als Vorbereitung auf das Frühjahrskonzert. Nach diesen intensiven übungsstunden waren sich Sänger und Chorleiter zum Schluss einig: die Mühe hat sich gelohnt! Als herausragender Solist sei bereits hier unser „Chorleiter vom Bummelsdorf“, Gottfried Hütz genannt.

17.03.2007 Frühjahrskonzert „Oh ARION“. Der Auftakt mit der „Besungenen Chorprobe, Bummelsdorf“ war ein grandioser Start. Alle Solisten, Sänger und Chorleiter fühlten sich plötzlich sichtlich erleichtert. Mit diesem Gefühl und der inneren Sicherheit verliefen die anderen Darbietungen problemlos – bis hin zu den „Thekenplaudereien“. Unser Publikum schien von diesem neuen Liedgut und seiner Vortragsweise sichtlich begeistert. Den Initiatoren dieses Programms, Theo Kohlbecher, Jürgen Jeromin und Chorleiter Henning Dembski sei besonders für die mühevolle Arbeit und Vorbereitung gedankt. Zum Gelingen des Konzertes trugen unsere musikalischen Gäste vom Oberstufenchor des Gymnasiums Korschenbroich maßgeblich bei. Bei der internen Manöverkritik nach dem Konzert schlossen sich alle der Meinung von Presse und Fachleuten ohne Umschweife an; das war ein anderer ARION der sich dem Publikum präsentierte.

30.04.2007 Offenes Singen zum Dorffest. Mit vereinten Kräften der gesamten Pescher Dorfgemeinschaft und zahlreichen Gästen konnte der Mai planmäßig herbei gesungen werden.

01.05.2007 Zum traditionellen Maisingen auf dem Liedberger Marktplatz verstärkten wir die Chorgemeinschaft mit aktiven Sängern.

03.05.2007 Der ARION folgte einer Einladung zur Goldhochzeit von Maria und Michel Wingerath im Pfarrheim. Mit den Melodien zum Verlieben und Kölschen Tönen – „Echte Fründe“, „En der Kyass“, bereicherten wir den gut vorbereiteten Serenadenabend.

06.05.2007 Der Chor folgte einer Einladung in die Bolten-Brauerei anlässlich des 125 jährigen Bestehens des Männergesangvereins „Germania 1882 Schelsen“. Im Rahmen eines Freundschaftssingens sangen wir die Melodien zum Verlieben, KölscheTön von de Höhner und als Zugabe „Ein Bier, das macht den Durst erst schön“. Der Auftritt erfolgte mit 20 Sängern und Chorleiterin Karin Kreuels-Hülser in Vertretung für Henning Dembski. Als Dank erhielten wir 2 Fässchen Bier für den Ausklang der nächsten Chorprobe.

10.06.2007 Der Tagesausflug 2007 führte den Chor an die Mosel zum Klosterweingut Ebernach bei Cochem. Die Heilige Messe um 09:30Uhr verschönerten wir mit unseren Gesangsvorträgen. Zum Dank durften dann die Sänger im Klosterkeller ihre trockenen Kehlen befeuchten. Das Mittagessen wurde in der Mossella-Schinkenstube eingenommen. Am Nachmittag erwarteten uns in Cochem zwei Reiseführer zu einer Stadtführung. Zum Abschluss der Tagestour brachte uns der Bus zum Weinort Ediger-Eller. Hier erwartete uns eine zünftige Weinprobe von vielen schönen Rebsorten, die Brotzeit war eigens auf die Weine abgestimmt. Gegen 19,00Uhr wurde dann bei guter Laune und in Harmonie die Heimfahrt angetreten.

24.06.2007 Unsere Pfarre St. Marien Pesch, gegründet am 24.6.1956, feierte ihren 51. Geburtstag. Der ARION gestaltete zu diesem Jubiläum die Heilige Messe mit Pfarrer Schumacher.

08.07.2007 Unser langjähriges Vereinsmitglied Heinrich Wingerath feierte am 08.Juli 2007 seinen 80ten Geburtstag. Bei herrlichem Wetter trafen wir uns gegen 12,00Uhr mit Sängerfrauen bei Heinrich „in der Werkstatt“. Mit vielen Freunden und Bekannten verbrachten wir bei bestem Wetter herrliche gemeinsame Stunden. Bei guter Bewirtung durfte das Lied natürlich nicht fehlen. Unser Chorleiter reiste eigens aus der Gemarkung Epsendorf an um dem Chor die nötigen Töne anzugeben. Im geselligen Teil des Nachmittages dirigierte uns Matthias Bommes in gewohnter Weise. Wie lange die Gratulationsprozedur anhielt bleibt unerwähnt.

12.07.2007 Am 12.Juli 2007 feierte die frühere Vereinswirtin, Frau Paula Deuss ihren 100. Geburtstag mit Kindern, Enkeln und Verwandten. Theo Kohlbecher überbrachte der treuen Seele des MGV ARION die besten Glück- und Segenswünsche der Sänger mit einem schönen Blumenstrauß.

13.09.2007 Am 13.September 2007 teilte Herr Henning Dembski dem Vorstand mit, dass er den Chor ab November nicht mehr weiter als Chorleiter führen kann. Seine privaten Entscheidungsgründe sind nachvollziehbar und zu akzeptieren. Die Chorleitung von Henning Dembski endete mit dem Liederabend des ARION am 27.10.2007 bei Johannes im Saal. Frau Elvira Bill aus Mönchengladbach übernahm mit gleichem Datum als musikalische Chefin den Chor.

07.10.2007 Am Kirmes-Sonntag wohnte der Chor wie alljährlich dem Schützenfest mit Fahne und Liedvortrag auf dem Friedhof am Ehrenmal bei. Der Fahnenträger Jürgen Jeromin und die Fähnriche Erich de Renet und Theo Kohlbecher lassen es sich seit gut 10 Jahren nicht nehmen, den ARION beim Schützenfest zu repräsentieren.

27.10.2007 Die Geburtsstunde „ARION im Herbst“. Mit dieser Veranstaltung möchten die Sänger einem langjährigen Vorhaben endlich einen festen Bestand im jährlichen Veranstaltungskalender geben. Es war ein überraschend ein guter Start und eine wunderbare Möglichkeit, unsere neue Chorleiterin Frau Elvira Bill in ihr Amt einzuführen. An diesem Tag nahm Henning Dembski dann seinen letzten Auftritt mit dem MGV ARION war. Er verabschiedete sich in harmonischer Atmosphäre vom Chor, den treuen Ehrenmitglieder und Freunden sowie unserem verehrten Publikum. Die Sänger wünschen ihm für die Zukunft viel Erfolg. Er übergab gleichzeitig den Dirigentenstab an Frau Bill.

08.11.2007 Die erste Probe mit Elvira Bill absolvierten die Sänger mit größter Aufmerksamkeit und Disziplin und so soll das auch bleiben! Wir wünschen der neuen Chorleiterin mit uns viel Spaß und Erfolg, vor allen Dingen aber Geduld.

18.11.2007 Zum Volkstrauertag sangen wir das Lied „Du meine Seele“ bei der Feierstunde auf dem Ehrenfriedhof in Korschenbroich.

30.11.2007 Sehr gerne folgten wir der Einladung zur Goldhochzeit von Hannelore und Josef Hübner (aktiver Sänger im 2. Tenor). Die Feierstunde in der Pfarrkirche St. Marien Pesch umrahmten wir mit 4 Gesangsvorträgen. Anschließend überbrachte der Chor im Pfarrheim die besten Glückwünsche zum Jubeltage der Eheleute Hübner. In geselliger Runde boten wir der Hochzeitsgesellschaft noch einige Gesangvorträge unter der Leitung von Elvira Bill sowie Matthias Bommes.

Somit endete ein arbeitsreiches und auch ein anstrengendes Sängerjahr. welches sich in 2008 sicherlich fortsetzt. 24 aktive Sänger beteiligten sich an insgesamt 41 Chorproben.

2008
26.01.2008 Probewochenende in Herzogenrath.

14.03.2008 Generalprobe für das Frühjahrskonzert.

15.03.2008 Frühjahrskonzert in der Aula Gymnasium Korschenbroich. Unser Frühjahrskonzert 2008 stand unter dem Motto “Singen wir ein Lied zusammen“. Das wir auch ein Talent für leise Töne haben bewiesen wir unter anderem bei dem Lied “In unserem Veedel“. Zu den Höhepunkten des Konzerts gehörte ohne Frage der Auftritt des Oberstufenchors des Gymnasiums Korschenbroich unter der Leitung von Regine Saus. Es war ein Genuß den jungen Stimmen zuzuhören, alles a capella und selbstverständlich ohne Noten. Bei den Auszügen aus der Oper “Ritter Blaubart“ bewiesen die Sängerinnen und Sänger ihr schauspielerisches Talent.

20.03.2008 Paula Deuss starb im Alter von 100 Jahren. Eine Abordnung des Chores begleitete die Verstorbene zur Ewigen Ruhestätte.

28.03.2008 Jahreshauptversammlung im Gasthof Deuss. Unter Anderem erfolgte eine Ablösung innerhalb des Vorstand. Der neu gewählte Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Hans Overhagen - 1.Vorsitzender , Jürgen Jeromin - 2.Vorsitzender, Gottfried Hütz - 1.Geschäftsführer, Baues Werner - 1.Notenwart, De Renet Erich - 2. Notenwart

27.0420.08 Dreißig erfolgreiche Jahre sind zwar kein Jubiläum, aber doch wert gefeiert zu werden. Dazu hatte der Verein “Sport Älterer Generation Korschenbroich“ ins Forum der Realschule Kleinenbroich eingeladen. Der Festakt stand unter dem Motto: “Talente musizieren, singen und tanzen“. Das gute Wetter lockte gut 350 Gäste in das Forum der Realschule Kleinenbroich. Unser Auftritt erfolgte gegen 14.30 Uhr unter dem Dirigat von Thomas Kamphausen. Wenn man davon ausgeht, das er die Lieder nicht mit uns einstudiert hatte, war unser Auftritt ein voller Erfolg. In der Anzeige der NGZ zum Festakt vom 28.04.2008 wurden alle Beteiligten erwähnt. Wir leider nicht.

30.04.2008 Tanz in den Mai am “Krampe Dämm“ Pesch.

01.05.2008 Singen in Liedberg auf dem Marktplatz mit einer kleinen Abordnung des MGV Arion.

27.06.2008 Zum 17. mal in Folge fand die Veranstaltung "Jazz bei Deuss zu Gunsten der Elterninitiative Kinderkrebshilfe Düsseldorf" statt. Es gehört mittlerweile schon zur guten Tradition dass auch der Arion mit anpackt.

05.07.2008 Lateinische Messe um 18.45 in der Kirche St. Marien in Pesch. Das Dirigat hatte Elvira Bill. An der Orgel begleitete uns Georg Peters.

22.08.2008 Goldhochzeit Otto und Sofia Karls. Eine wunderschöne Serenade. Georg Peters hatte das Dirigat übernommen. Unser Liedbeitrag wurde gut angenommen.

23.08.2008 Vorbereitung fürs Pfarrfest. Früh Morgens Treffen bei Wingerath Heinrich. Der Aufbau zog sich bis in den Nachmittag.

24.08.2008 Pfarrfest St. Marien. Bei Sonnenschein und guter Beteiligung unserer Standbesetzung fuhren wir mit unserem Trödelmarkt ein Rekordergebnis ein, 849,60 Euro während des regulären Verkaufs.

05.10.2008 Singen zum Pescher Schützenfest auf dem Friedhof. Wegen schlechtem Wetter wurde die Veranstaltung ins Festzelt verlegt.

23.10.2008 Eine Chorprobe in der Rehaklinik. Frau Bill sang ein Solostück das sehr gut ankam. Anschließend Treffen in der Gaststätte Oedinger.

14.11.2008 Generalprobe um 19.00 Uhr in der Kirche in Pesch. Wie es sich für eine Generalprobe gehört, darf auch schon mal etwas schiefgehen.

16.11.2008 Gemeinsames Konzert mit dem Kirchenchor St. Marien Pesch in der Pescher Kirche. Das Konzert war gut besucht. Das anschließende Beisammensein im Pfarrheim war von fröhlicher Harmonie getragen.

2009
15.01.09 Die Frau unseres ehemaligen Vorsitzenden Herbert Jaeckel verstrab. Einige Sänger des Chores gaben der Verstorbenen das letzte Geleit.

17.01.2009 Probenwochenende im Nikolauskloster. Wir trafen uns um 10.00 Uhr am Eingang des Klosters. Uns wurden zwei Räume für den Probenbetrieb zur Verfügung gestellt. Das Mittagessen war sehr schmackhaft und ausreichend. Der Nachmittag war von Proben geprägt. Zum Abend trafen wir uns zum Ausklang bei Deuss.

18.01.2009 Der Sonntag wurde zum intensiven Proben im Nikolauskloster genutzt. Die Anwesenden waren sich in einem Resumee einig, das Probenwochenende war ein Erfolg und stimmte hoffnungsvoll für das bevorstehende Frühjahrskonzert.

18.03.2009 Die Generalprobe für das Frühjahrskonzert war für 19.45 Uhr angesetzt. Der Chor "Con Musica" war gegen 19.30 Uhr schon vollzählig vertreten. Unser Gemeinschaftslied “Klänge der Freude“ wurde angeprobt. "Con Musica" sang gekonnt und ohne Noten. Bei der Generalprobe waren unsere Sänger voll konzentiert. Das haben wir in der Hauptsache unserer strengen Chorleiterin, Elvira Bill, zu verdanken. Am Flügel wurden wir in hervorragender Weise von Georg Peters begleitet.

21.03.2009 Frühjahrskonzert in der Aula Gymnasium Korschenbroich. Bei sonnigem Wetter trafen wir uns um 10.30 Uhr in Korschenbroich an der Aula zum Arbeitseinsatz. Die Dekoration für Aula und Forum wurden hergerichtet. Eine weitere Probeneinheit stand um 16 Uhr auf dem Programm. Pünktlich um 19.00 Uhr begann unser Frühjahrskonzert 2009. Lieder im Swingtempo, a capella vorgetragen, sind ein echter Renner. Auch unser Donauwalzer kam gut an. In den vergangenen Jahren kümmerten sich hauptsächlich unsere Frauen um das leibliche Wohl unserer Gäste nach dem Konzert. Dieses Jahr wurden diese Aufgaben zum ersten mal von uns Sängern übernommen. Mann kann auch.

26.03.2009 Treffen bei Deuss zum Manöverkritik. Frau Bill und Georg Peters zeigten sich zufrieden mit der Konzertleistung, wir Sänger selbstverständlich auch.

17.04.2009 Jahreshauptversammlung um 19.30 Uhr bei Deuss. Von 22 aktiven Sängern waren zwei nicht anwesend. Es wurde wie immer lebhaft kontrovers diskutiert, hart aber fair und immer kompromissbereit. Die zweiten Vorstandsmitglieder wurden alle einstimmig bestätigt. Näheres regelt das Protokoll der Versammlung.

31.03.2009 Tanz in den Mai auf der Krampe Dämm in Pesch. Eine starke Abordnung des Arions war anwesend. Neben einigen Liedern aus unserem Heft, wurde auch zum ersten mal das Lied “Nein, Nein, Nein“ a capella gesungen. Es war eine gelungene Vorstellung. Die Dorfgemeinschaft Pesch war erfreut über unseren offiziellen Auftritt.

01.05.2009 Singen auf dem Marktplatz in Liedberg zum 1. Mai. Im historischen Ambiente des Liedberger Marktplatzes bei schönstem Wetter, begrüßten rund 100 Sänger den Monat Mai. Der MGV Cäcilia Liedberg hatte eingeladen. Anwesend waren sechs Chöre aus dem Stadtgebiet. Auch der Arion war dabei. Zur Aufführung kamen unter anderem die Lieder “Am kühlenden Morgen“ und “Die Sonn erwacht“. Verstärkt wurden die Chöre durch zwei Musikkapellen. Die Veranstaltung zog sich bis in den späten Nachmittag.

08.05.2009 Generalprobe um 19.00 Uhr in Ohler für das Konzert unter der Leitung von Georg Peters.

10.05.2009 Mit 17 Sängern trafen wir uns bei schönstem Wetter um 16.00 Uhr in Ohler. Nach einer Probeaufstellung in der Kirche, trafen wir uns in einem Nebengebäude zum Einsingen mit den Sängerinnen und Sänger der Liedertafel Ohler. Unser Auftritt bei diesem Konzert war ein schöner Erfolg. Das Mandolienenorchester aus Rheydt zeigte ihr Können unter anderem mit Filmmelodien, ein sehr professioneller Auftritt . Trotz des Muttertages waren ca. 150 Gäste in der Kirche.

19.06.2009 Jazz bei Johannes zu Gunsten der Kinderkrebshilfe. Wir sangen drei Lieder von Udo Jürgens unter der Leitung von Thomas Kamphausen. In der Presse wurde unser Auftritt mit keinem Wort erwähnt. Die ansonsten gelungene Veranstaltung hatte leider nicht die Zuhörerscharen der letzten Jahre angelockt.

09.07.2009 Eine kurze Probe und ein Foto-Shooting vor dem Pfarrheim St. Marien. Anschließend haben wir den 85. Geburtstag von Alfred Binder nachgefeiert, mit hervorragender Beköstigung. Nachdem unsere Chorleiterin gegangen war, stellte Ulrich Afflerbach sein Können am Klavier unter Beweis.

16.07.2009 Letzte Probe vor den Ferien, diesmal in der Niederrhein-Klinik Korschenbroich zur Erheiterung der dortigen Patientinnen und Patienten. Zum Ausklang trafen wir uns in der Gaststätte “Waldesruh“ (Oedinger).

24.07.09 Vortour nach Maastricht der Organisatoren Volker Lüpges und Gottfried Hütz. Erster Stopp im Genholter Hof in Lüttelbracht. Wir haben ca. 30 Plätze für den 10.10.09 für 9.00 Uhr reserviert. Anschließend fuhren wir nach Maastricht zur weiteren Vorbereitung dort. In der Nähe von Maastricht Süd Limburg fuhren wir zum Weingut Apostelhoeve. Die Führung und Weinverkostung dauert ca. 1,5 Stunden. Für ein gemeinsames Abendessen suchen wir noch ein geeignetes Restaurant.

04.10.2009 Schützenfest in Pesch. Den vorgeplanten Termin für das Singen auf dem Friedhof mussten wir wegen fehlender Chorleiterin leider absagen.

10.10.2009 Tagesausflug des Chores mit Ehefrauen und Gästen. Abfahrt 8.15 von Pesch Kirche. Volker übernahm die Reiseleitung. Pünktlich um 9.00 Uhr kamen wir am Genholter Hof in Lüttelbracht an. Dank guter Vorplanung hatten wir einen kompletten Raum für uns alleine. Das Frühstücksbuffet war hervorragend. Gegen 10 Uhr wurde die Weiterfahrt nach Maastricht angetreten. Das Wetter wurde leider immer schlechter. Unser Busfahrer kannte einen Parkplatz in der Nähe der Altstadt. Dadurch blieb uns der eingeplante einstündige Fußweg bis zur Altstadt in Maastrich erspart. Um 13.00 Uhr trafen wir uns an der Schiffsanlegestelle. Von dort ging es mit dem Schiff in Richtung St. Pietersburg zu den Mergelgrotten. Zurück in Maastricht bummelten wir durch die Altstadt und kehrten ein zu Kaffee und Kuchen. Langsam besserte sich das Wetter. Für den Busfahrer war die Anfahrt zum Weingut eine echte Herausforderung. Als wir in Apostelhoeve ankamen, schien die Sonne. Vom Platou aus hat man eine herrliche Aussicht auf Maastricht. Die Führung durch den Weinkeller war interessant und lehrreich. Der südliche Bereich vom Limburg hat sich in den letzten Jahren zu einem echten Weinanbaugebiet entwickelt. Während der Weinprobe wurden uns drei Weinsorten zur Verkostung angeboten. Bei gutem Wein und guter Laune fehlte auch nicht der Gesang. Vom Inhaber wurde uns ein Speiselokal in der Nähe auf belgischem Staatsgebiet für das Abendessen empfohlen, Restaurant De Louvain. Es gab für alle ein einheitliches Menue. Zurück in Pesch gegen Mitternacht waren alle mit diesem Tag bestens zufrieden, er sollte in guter Erinnerung bleiben. Auf diesem Wege einen besonderen Dank an die beiden Organisatoren Volger und Gottfried für ihren nimmermüden Einsatz und die interessante Gestaltung dieses Tages.

15.11.2009 Volkstrauertag, Singen auf dem Ehrenfriedhof in Korschenbroich. Wir sangen zum ersten mal ein einstudiertes Kirchenlied in russischer und deutscher Sprache.

27.11.2009 Gemeinsames Konzert mit dem Kammerchor in St. Marien Pesch. Es war gleichzeitig das Abschlußkonzert für den Kammerchor aus Troizk bei Moskau. Einsingen im Pfarrheim und Vortrag unserer Lieder unter dem Dirigat von Georg Peters. Zur Eröffnung des Konzerts sangen wir drei Kirchenlieder, unter anderen auch ein speziell für diesen Anlass einstudiertes Lied in Russisch und Deutsch. Der Kammerchor mit 34 Sängerinnen und Sängern bot ein professionelles Konzert der Spitzenklasse. Der Abend klang in der Gaststätte Schellen aus. Es kam teilweise zu einem regelrechten "Sängerwettstreit" mit unseren russischen Freunden. Neue Freundschaften wurden geknüpft. Die letzten gingen kurz vor Mitternacht nach Hause.

2010
01.04.2010 Herr Thomas Kamphausen aus Mönchengladbach konnte als neuer Chorleiter gewonnen werden, nachdem er bereits seit Karneval als „Übergangslösung“ mit dem MGV Arion geprobt hatte. Gemeinsam mit dem Chor beginnt er, ein musikalisches Programm für ein „Weinfest“ im Herbst zu erarbeiten.

30.04.2010 Wie in den Vorjahren gestaltet der MGV Arion das offene Singen in den Mai mit. Neben dem Anstimmen traditioneller Mailieder singt der Chor sechs Lieder aus seinem Repertoire a capella, u.a. „Musik erfüllt die Welt“, „Lebe, liebe, lache“ und „Ein Bier“.

20.06.2010 Der MGV Caecilia Korschenbroich feiert sein 150jähriges Gründungsjubiläum. Aus diesem Anlass findet ein Freundschaftssingen in der Aula des Gymnasiums statt, zu dem der MGV Arion drei Lieder beiträgt: „Drei lachende Mädchen“, „Mein kleiner, grüner Kaktus“ und „Nein, nein, nein“. Der Chor begeisterte das Publikum durch seinen lebendigen, rhythmisch akzentuierten Gesang.

11.07.2010 Beim diesjährigen Pfarrfest betreibt der MGV Arion – wie in früheren Jahren – einen Trödelstand. Die Pfarrfestbesucher wurden nach dem Gottesdienst vom Chor auf dem Kirchvorplatz mit einer kurzen Gesangsdarbietung begrüßt und auf den Trödelverkauf aufmerksam gemacht.

19.08.2010 Nach einer dreiwöchigen Sommerpause geht es nun zum Endspurt für den Auftritt Ende September. Aus dem „Weinfest“ ist inzwischen ein „Herbstfest“ geworden; es findet bei Deuss im Saal statt. Der MGV Arion wird ein buntes Programm von Klassik bis Wise Guys singen.

25.09.2010 Der MGV Arion feiert sein Herbstfest. In einem gemütlichen, zwanglosen Rahmen mit Speis’ und Trank singt der Chor sein aus zwanzig Liedern bestehendes Programm. Neu einstudierte Lieder (z.B. „Ich brauche keine Millionen“ und „In der Bar zum Krokodil“) wurden mit Stücken aus dem Repertoire kombiniert. Besondere Begeisterung beim Publikum lösen die (auch aus dem Karneval bekannten) Rhein-Wein-Lieder aus, bei denen das Publikum eingeladen war, den Refrain mitzusingen. Im Rahmen des Herbstfestes wurde Thomas Kamphausen als neuer Chorleiter der Öffentlichkeit vorgestellt.

30.09.2010 Die Manöverkritik des Herbstfestes fällt positiv aus. Was als bloße Notlösung nach dem Ausfall des Frühjahrskonzertes gedacht war, ist zu einer gelungenen Veranstaltung geworden, bei der der Chor durch die Mischung älterer und neuerer Lieder seine musikalische Breite zeigen konnte. Bedauert wurde, dass nicht besonders viele Gäste der Einladung zum Herbstfest gefolgt sind. Für zukünftige Konzerte soll intensiver und frühzeitiger Werbung gemacht werden.

03.10.2010 Auf Bitte der St. Donatus Bruderschaft Pesch 1921 e.V. umrahmt der MGV Arion die Totenehrung auf dem Pescher Friedhof musikalisch.

14.11.2010 Der Chor umrahmt auf Bitte der Stadt Korschenbroich die Feierstunde zum Volkstrauertag mit einem Liedbeitrag

28.11.2010 Der MGV Arion 1923 Pesch e.V. gestaltet die Eucharistiefeier am Sonntag, den 28. November 2010 (1. Advent), musikalisch mit. Der Chor singt unter Leitung von Thomas Kamphausen die „Messe aux séminaires" No.5 in C-Dur von CHARLES GOUNOD (1818-93) sowie – im Wechsel mit der Gemeinde – traditionelle und moderne Adventslieder. An der Orgel begleitet uns - wohl zum letzten Mal - unser früherer Chorleiter Henning Dembski.